IMG_E9143.JPG
Arthrose_edited.jpg
IMG_E9250.JPG
IMG_E9204.JPG
IMG_E8953.JPG
IMG_E8825.JPG
IMG_E9281.JPG
IMG_E8850.JPG
IMG_E8868.JPG
Rücken.jpg
IMG_1685.jpg

ORTHOPÄDIE

Lahmheitsuntersuchung

Lahmheiten spielen in der Pferdemedizin eine zentrale Rolle. Eine ganzheitliche Betrachtung und systematische Diagnostik ist hierbei unerlässlich, um eine exakte Diagnose stellen zu können als Basis für die sich anschließende Therapie.

Zu Beginn einer Lahmheitsuntersuchung wird zunächst ein gründlicher Vorbericht aufgenommen. Im Anschluss wird das Pferd sowohl im Stand als auch in der Bewegung auf gerader und gebogener Linie, auf hartem und weichem Boden an der Hand und falls nötig auch unter dem Reiter beurteilt. Anhand von sogenannten Beugeproben lässt sich die schmerzverursachende Region genauer eingrenzen. Je nach Bedarf können Leitungs- und Gelenksanästhesien durchgeführt werden; durch diese gezielte stufenweise Betäubung lässt sich die Lahmheitsursache des Pferdes genau lokalisieren.

Zur weiteren Diagnostik und Sicherstellung der besten Therapie stehen in unserer Klinik moderne medizinische bildgebende Verfahren zur Darstellung von Knochen- und Weichteilstrukturen zur Verfügung.

Bildgebende Verfahren

Röntgen

Ultraschall

 CT

Orthopädische Hufbehandlung

Bei orthopädischen Problemen spielen Hufbarbeitung und –beschlag eine elementare Rolle; daher arbeiten wir seit vielen Jahren mit einem erfahrenen Hufschmied in unserer Klinik zusammen. Spezialbehandlungen am Huf wie Maßbeschläge, geklebte Eisen, Hufaufbau mit Kunsthorn sowie Anbringen von Fohlenschuhen und Hornspaltenbehandlungen werden angeboten.

Regernative Therapieformen

IRAP

PRP

Stammzellentherapie

Außerdem

Blutegel-Therapie